Öffentliche Krankenkasse

Von SP Bezirk Waldenburg, 30. Juli 2014

Sektionsanlass am Montag, 18. August 2014, 18.15 Uhr im Cafe Tigris, Oberdorf, Hauptstrasse 45

An der eidgenössichen Abstimmung vom 28.9.2014 wird über die Einführung einer öffentlichen Krankenkasse abgestimmt. Die Mitglieder der Sektion und interessierte Sympathisanten sind herzlich eingeladen, sich mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen.

Blutdruckmessaktion

Mit einer Blutdruck-Aktion vor dem Coop Oberdorf wirbt die SP Sektion Waldenburg für die öffentliche Krankenkasse.

Die SP Bezirk Waldenburg unterstützt das örtliche lokale Komitee von Gesundheitsfachpersonen, das sich für die Initiative für eine öffentliche Krankenkasse einsetzt. Sie führte am Samstag, den 30. August eine Standaktion in Oberdorf durch, wo sich die Passanten auch den Blutdruck kontrollieren lassen konnten. Es wurde mit der Bevölkerung rege über die Vorteile einer öffentlichen Krankenkasse diskutiert. Unzufriedenheit mit den Geschäftsgebaren der privaten Krankenkassen äusserten vor allem Menschen, welche seit Jahren chronisch krank sind und immer wieder um Versicherungsleistungen kämpfen müssen, obwohl der Leistungskatalog in der Grundversicherung eigentlich für alle gleich sein müsste. Junge gesunde Menschen äusserten eher Zufriedenheit mit dem jetzigen System oder setzten sich bisher noch nicht vertieft mit der Abstimmungsvorlage auseinander.

Margrit Felix, Dipl. Pflegeexpertin und Hebamme aus Niederdorf engagiert sich für eine Systemänderung aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen. Sie ärgert sich über den Pseudowettbewerb in der Grundversicherung und die Häufung von Willkürentscheidungen vor allem bei betagten chronisch kranken Patienten.
Im Sinne von Sicherheit, Fairness und Transparenz ruft die SP des Bezirks Waldenburg auf, am 28. September 2014 ein Ja in die Urne zu legen.

foto-2